“Sehe zwei jobs in Gefahr”

Peinlicher geht’s für Ferrari kaum: Als im Raum hinter dem Podium eine Wiederholung des Rennens gegegent wird, traut der Zweitplatzierte Lewis Hamilton seinen Augen nicht.

“Sind die echt mit dem harten Reifen gefahren?” asked the Brite in Bezug auf Charles Leclerc ungläubig in die Runde. (NEWS: All current Info zur Formel 1)

The answer amazed all the experts in the driver’s camp in Formula 1. Der Monegasse got the Hungarian GP in Budapest from its team at the second pit stop in the lead lying on the white tires, which had already been nichtichert by Kevin Magnussen’s Haas and the Alpine by Esteban Ocon and Fernando Alonso.

Ferrari with the next Strategy Fiasco

Es kommt, wie es kommen muss: Leclerc geht damit gadenlos baden, ist für WM-Rvale Max Verstappen leichte Beute. While the world champion – despite starting from the tenth place and turning in the race – celebrates his eighth victory of the season, Ferrari’s title chances with the places four for Sainz and six for Leclerc are far away.

The Scuderia wanted to bounce back after the Frankreich disaster on the last weekend before the summer break. Instead, gibt es das nexte Strategie-Fiasko. (DATE: Der Rennkalender der Formula 1)

Das Drama in zwei Akten: Als Max Verstappen comes to the pit stop in Runde 39, zieht Ferrari mit Leclerc panikmäßig nach. The Problem: Because every driver must use two different tire components, the Italians face a dilemma. Der Niederländer ist auf soft Reifen gestartte, kann deshalb am Ende zweimal Medium aufschnallen.

Leclerc drove until now only with the Medium rubber, must also noch weiche oder harte Reifen einsetzen. But the distance to the end is too long for the soft mixture. Gezwungenermassen entscheidet sich die Scuderia für hart. Und damit schlittert Leclerc vom Podium. (DATE: Die Teamwertung der Formel 1)

“Wir hatten alles unter Kontrolle”, seufzt is. “Ich weiß nicht, warum wir auf hart umgestiegen sind. I really wanted to stay on Medium as long as possible.”

Das hat er am Boxenfunk seinem Renneningenieur sogar so gesagt. Leclerc: “Mit der Pace war ich was happy, aber der letzte Teil des Rennen war ein Desaster.” Ich bin kreuz und quer umhergerutscht. Da haben wir das Rennen verloren“ (Bericht: Vettel furios! Worauf er sich jetzt freut)

After the Crash in Frankreich is a sich der Ferrari-Star has a feedback: “Natürlich were wir darüber sprechen, aber das were wir teamintern tun.”

Schumacher: “Zwei Plätze verschenkt”

Das Gespräch is bitterly necessary, because the Kommandostand makes the first mistake through a twisting action even worse: Leclerc is again ordered to the box in the final phase, but finally gets soft tires, but also falls back to rank six.

Heaven-Expert Ralf Schumacher: „Der letzte Stopp ist nicht ganz verständlich. In this way, they have nochmal zwei Plätze verschenkt.“

Der Deutsche zählt deshalb erstmals in dieser Saison Teamchef Mattia Binotto an: “Ich sehe die Jobs zweier Leute in Gefahr. Neben Daniels (Ricciardo, McLaren-Pilot; Note d. Red.) also Matthias. Wenn man das Geschenk bekommt, mit Ferrari um die WM zu können zu fahren und das so leichtfertig wegwirft, ist das bitter und dürht schwierig werden.“

Binotto macht auch in den Interviewer im Anschluss kein gute Figur. “Es wird noch ein paar Stunden dauern, bis wir begriffen haben, was chiefgelaufen ist”, räumt er ein und schiebt die Schuld aufs Auto. (DATE: Die Fahrerwertung der Formel 1)

“Egal auf welchen Reifen, die Performance unseres Autos war nicht wie erwartet. Wenn das Auto nicht gut läuft, ist es nun mal schwierig, die richtige Pace zu haben und die Positionen auf der Strecke zu halten”, said er.

Self-criticism? Fehlanzeige! Binotto prepared the Pannen season beautifully: “Wir haben zuletz in Frankreich die richtige Strategie gehabt, in Österreich auch, also meistens liegen wir richtig.” Sometimes machen wir Fehler, aber die machen die anderen auch, da wird nur nicht so genau hingeschaut.“

Air wird dünner for Ferrari-Chef

Ex-Formula 1-Pilot Johnny Herbert may have said: “Das Ergebnis ist peinlich, wenn du so ein schnelles Auto has und alles gewinnen könnest. So kann es nicht weitergehen. Ferrari hat unter Druck wieder falshal reagiert”, emphasized the Brite and foort: “Sie müssen sie jetzt die richtigen Leute holen, um das zu machen, was Red Bull und Mercedes machen.”

Die Luft wird dünner for Binotto. Leclerc has 80 points behind in the Fahrer WM. Bei den Konstrukteur fehlen dem Traditionsteam aus Maranello bereits 97 Zähler.

With 30 points behind, the Mercedes is already on the ground. “Unser Team ist großartig und ich unterstütze sie, weil ich ihnen vertraue”, marked by Italians angis des Ungar-Desasters and der gnadenlos ehrlichen WM-Tabelle.

Bleibt die Frage: Wie lange familiar Ferrari noch seinem Teamchef?

Everything for Formula 1 on SPORT1.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.